Der BSC Deggingen besteht derzeit aus über 90 Mitgliedern, die den Bogensport mit Compound-, Recurve-, Lang- oder Holzbogen ausüben (mehr zu den Bogenarten: siehe Rubrik "Bogensport").

 

Trainerunterstützung und Betreuung der Aktiven und vor allem der Schüler und Jugendlichen stehen an oberster Stelle. Trainiert wird ganzjährig, wobei in den Wintermonaten in die Schulsporthalle Deggingen ausgewichen wird.

 

Als Besonderheit, was der Club zu bieten hat, ist das Bogenturnier in der Schulsporthalle Deggingen, welches sich unter der Bezeichnung "Täles"-Hallenturnier einen Namen gemacht hat. Dieses Turnier wird seit 1986 alljährlich in der zweiten Januarwoche veranstaltet und der Wettkampf mit wenigen Ausnahmen als "international rekordberechtigt" ausgetragen. Unter den Teilnehmern, welche aus dem süddeutschen Raum, zum Teil aus Österreich und der Schweiz anreisen, erfreut sich dieses Turnier großer Beliebtheit, was die jeweilige Besucherzahl von rund 250 Bogensportlern pro Turnier beweist.

 

Bestrebt um Mitgliederzuwachs veranstaltet der Club jährlich sogenannte "Jedermanns-Schießen", bei dem Nichtmitglieder den Gebrauch von Pfeil und Bogen von erfahrenen Aktiven gezeigt bekommen. Neben dieser Werbeveranstaltung für den Bogensport beteiligt sich der Club beim jährlichen gemeindeinternen "Schülerferienprogramm". Bei dieser Veranstaltung lernen die Kinder den Bogensport in lockerer Atmosphäre kennen.


Auf erfolgreiche Wettkämpfe seiner Aktiven kann der Bogensportclub ebenfalls zurückblicken. So waren die Schützen bei zahlreichen Turnieren im Einzel- als auch im Mannschaftswettbewerb mit vorderen Plätzen vertreten. Ein Highlight war unter anderem der Meistertitel "Bogen FITA-Halle" bei der Württembergischen Landesmeisterschaft 1993 mit 1654 Ringen, diese Ringzahl bedeutete damals zugleich "neuer Landesrekord". Die Schützen waren Thomas Nöske, Jürgen Nöske und Frank Altmann.

 

Die sehenswertesten und einmaligen Ereignisse wurden auch von unserem Rollstuhlfahrer Reiner Schneider erzielt. Erfolge in der Versehrtenklasse wie 13-maliger Deutscher Meister im Freien und in der Halle, 4-maliger Europameister, 2-maliger Weltmeister sowie 4-malige Teilnahme bei olympischen Spielen der Versehrten krönen seine bisherige Laufbahn.

 

Das Gesellige kommt bei uns aber auch nicht zu kurz. So veranstaltet der Club alljährlich ein Sommerfest sowie eine Jahresabschlussfeier, und die Trainings klingen v.a. im Sommer abends gerne mal in gemütlicher Runde aus.